Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartMedizinRezepte

Rezepte – begrenzte Gültigkeit

Achtung bei Rezepten: Sind sie zu alt, verlieren sie ihre GültigkeitWas die wenigsten wissen: Nicht nur die Medikamente selbst, sondern auch die Arztrezepte haben ein Verfallsdatum. Deshalb sollte man Rezepte, die man vom Arzt bekommen hat, möglichst schnell in der Apotheke einlösen, um eventuelle Probleme zu vermeiden. Es gibt immer wieder Fälle, bei denen das Rezept bis zur Einlösung eine Zeit lang liegen bleibt. Dies passiert Menschen mit Bluthochdruck am häufigsten. Die Blutdrucksenker müssen täglich eingenommen werden, weshalb viele Patienten oft mehrere Wochen oder Monate im Voraus mit dem Präparat versorgt sind. Da kann schnell der Überblick verloren gehen. Oft wird noch eine Vorratspackung gefunden, wenn das neue Rezept schon ausgestellt ist. Wird die Verschreibung erstmal in die Schublade gelegt, kann sie später bei der Einlösung ihre Gültigkeit verloren haben. Das ist dann besonders problematisch, wenn das verschriebene Medikament dringend gebraucht wird und der Arzt in Urlaub ist.

Das Trickreiche dabei: Von einem Verfallsdatum steht auch nichts auf dem Rezept drauf. Für die Gültigkeit zählt das Ausstellungsdatum. Es ist so ziemlich in der Mitte des Kassenrezeptes zu finden. Das Datum links daneben zeigt, wie lange die Versicherungskarte des Patienten gilt. Die Apotheker müssen jedes Rezept auf seine Gültigkeit hin kontrollieren. Zudem gibt es verschiede Arten von Rezepten mit unterschiedlicher Gültigkeitsdauer.

Das rote Rezept

Das rote Rezept  ist das gebräuchlichste und wird am häufigsten vom Arzt ausgestellt. Es gilt grundsätzlich drei Monate. Allerdings übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen nur die Kosten für das verschriebene Medikament, wenn das Rezept innerhalb eines Monats eingelöst wird. Vorsicht ist deshalb bei Rezepten geboten, die am Monatsende ausgestellt werden: Ein auf den 31. März datiertes Rezept gilt beispielsweise nur bis zum 30. April!

Das gelbe Rezept

Mit gelben Rezepten werden ausschließlich Medikamente verschrieben, die unter das Betäubungsgesetz fallen. Das sind zum Beispiel starke Schmerzmittel wie Morphium. Diese Rezepte gelten nur sieben Tage.

Das blaue Rezept

Das blaue Rezept bekommen ausschließlich Privatpatienten und diese haben bis zum Einlösen ganze drei Monate Zeit.

Das grüne Rezept

Grüne Rezepte sind eigentlich nichts anderes als ein vom Arzt geschriebener Merkzettel. Die darauf stehenden Medikamente sind in der Regel auch nicht verschreibungspflichtig. Deshalb müssen sie vom Patienten selbst bezahlt werden. Grüne Rezepte mit nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten gelten somit unbegrenzt. Sind die auf ihnen verordneten Medikamente jedoch verschreibungspflichtig, gelten diese Rezepte auch nur drei Monate.
( Bildnachweis: © Josef Kirchmaier-Gilg - Fotolia.com )




Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang