Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartKrankheitenNagelpilz

Nagelpilz

NagelpilzDer Nagelpilz gehört ebenso wie der Fußpilz zu unangenehmen Pilzerkrankungen, die unseren Körper befallen können. Während der Fußpilz sich nur auf der Haut der Füße niederlässt, kann der Nagelpilz sowohl Fuß- als auch Handnägel befallen. Bei ihm handelt es sich meist um einen Fadenpilz, aber auch Hefepilze oder Schimmelpilze können die Verursacher von Nagelpilz sein. Beim Nagelpilz besteht die Gefahr, dass der Pilz den Nagel komplett zerstören und auch andere Nägel befallen kann. Zudem kann Nagelpilz Schmerzen verursachen. Hier ist also rasches Handeln erforderlich.

Nagelpilz: Ursachen

Nagelpilze können zwar an Hand- als auch Fußnägeln auftreten, doch im Fußbereich kommen sie viermal so häufig vor wie an der Hand. Das kommt daher, dass die Füße eher einem feuchten Umfeld ausgesetzt sind als die Hände. Dieses feuchte Umfeld, was beispielsweise durch Fußschweiß entsteht, gibt den Pilzen ein ideales Klima, um sich zu vermehren.

Nagelpilz: Anzeichen

Eine Nagelpilz-Erkrankung macht sich meist zuerst mit Fadenpilzen am freien Rand des Nagels bemerkbar. Bei einem Hefe- oder Schimmelpilzbefall kann man den Pilz in der Mitte des Nagels oder am Nagelwall sehen. Weitere Anzeichen für einen Nagelpilz sind:

  • weiße Flecken oder Streifen auf dem Nagel
  • eine weißlich oder gelbliche Verfärbung
  • eine Verdickung der Nagelplatte
  • ein entzündetes Nagelbett und Schmerzen


Der Pilz dringt durch die Hornschicht des Nagels und ernährt sich dabei von dessen Hauptbestandteil, dem Keratin. In der Nagelplatte bilden sich dabei kleine mit Luft gefüllte Hohlräume. Der ehemals harte Nagel wird aufgeweicht. Nagelpilz verursacht eine komplette Veränderung des Nagels. Befallene Nägel verdicken sich und verfärben sich weißlich bis gelb-braun. Im fortgeschrittenen Stadium werden die Nägel rau, brüchig und fangen zu krümeln an (siehe Bild).

Nagelpilz: Behandlung

Die Behandlung von Nagelpilz ist in den meisten Fällen eher langwierig. Selbst bei einem leichten Pilzbefall, der direkt im Anfangsstadium erkannt worden ist, kann die Behandlung mehrere Monate dauern. Hausmittel und eine homöopathische Behandlung schlagen oft nicht an, so dass zur Schulmedizin gegriffen werden muss. Diese empfiehlt Antimykotika, spezielle Wirkstoffe gegen Pilze. Sie blockieren die Vermehrung des Pilzes und töten die Erreger ab. Auch mit speziellen Nagellacken, Cremes und Salben, die in Apotheken und Online-Apotheken erhältlich sind lässt sich Nagelpilz effektiv behandeln. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass diese Produkte die Wirkstoffe Amorolfin oder Ciclopirox-Olamin enthalten. Die Nagellacke und Cremes müssen je nach Produkt einmal täglich bis einmal wöchentlich aufgetragen werden. Eine Auswahl steht hier zur Verfügung: https://www.shop-apotheke.com/nagelpilz/.
Bitte beachten Sie, dass ein www-heute-gesund-leben.de-Artikel generell fachlichen Rat durch einen Arzt nicht ersetzen kann.
Lesen Sie weiter: Nagelpilz - dieser Lack hilft
( Bildnachweis: © toscana - Fotolia.com )

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang