Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartKrankheitenAllergieHausstauballergieHausstaubmilben vermeiden

Hausstaubmilben keine Chance geben

Hausstaubmilben keine Chance gebenIn der Wohnung legen wir großen Wert auf Sauberkeit. Badezimmer und Küche putzen wir regelmäßig und auch die Böden werden häufig gesaugt und gewischt. Dort wo wir täglich die meiste Zeit verbringen, sind wir jedoch oft nachlässig, was die Hygiene angeht. Bettbezüge werden häufig nur alle paar Wochen gewechselt, in Decken und Kopfkissen schläft man oft jahrelang ohne sie auszutauschen. Je länger man in einem Bett schläft, umso mehr Hausstaubmilben siedeln sich dort an und verbreiten ihren allergieauslösenden Kot.

Diese Ausscheidungen bleiben nicht nur in Bettwäsche, Kopfkissen oder Matratze, sondern verbreiten sich auch in der Luft. So werden sie vom Menschen eingeatmet und lösen Hausstauballergie und anderen Abwehrreaktionen des Immunsystems aus. Aus diesem Grund sollte man verschiedene Dinge berücksichtigen, um gesund zu schlafen. 

Das Bett sauber halten

Einfachste Maßnahme, um die Ausbreitung von Milben zu bekämpfen, ist das regelmäßige Waschen der Bettbezüge. Vor allem Kinder Bettwäsche sollte besonders oft gereinigt werden. Aber nicht nur die Bezüge, sondern auch das Kissen und die Decke selbst sollten regelmäßig, am besten einmal im Monat, gewaschen werden. Auch Feder- und Daunendecken können problemlos in der Waschmaschine gereinigt werden, ohne dass sie ihre Form verlieren. Nach dem Waschgang einfach die Wäsche zusammen mit einigen Tennisbällen in den Trockner lege, dadurch bleiben die Daunen locker und verkleben nicht. Auch das regelmäßige Lüften des Schlafzimmers und der Betten ist wichtig. Das morgendliche Aufschütteln der Betten das und anschließende Lüften sorgt dafür, dass die angesammelte Feuchtigkeit verschwinden kann. Die Matratze sollte mehrmals im Jahr gewendet werden und so ist auch die Reinigung durch eine mobile Matratzenreinigung zu empfehlen. Spätestens nach acht Jahren ist es Zeit für eine neue Schlafunterlage, dann entspricht die Alte nicht mehr den notwendigen Hygienestandards. Aber auch Kopfkissen und Decke sollten regelmäßig ausgetauscht werdaen: das Kopfkissen nach drei Jahren und die Decke nach spätestens zehn Jahren erneuern. Wer bereits Probleme mit Allergien hat, sollte darüber nachdenken, spezielle Bettwäsche für Allergiker anzuschaffen. Bei einem entsprechenden Nachweis übernehmen Krankenkassen oft bis zu 100 Prozent der anfallenden Kosten für diese Bezüge. 

Ideale Bedingungen für Hausstaubmilben

Notwendig werden all diese Maßnahmen, da die Hausstaubmilben in Betten ideale Lebensbedingungen vorfinden und sich so stark vermehren können. Sie leben am besten bei einer Temperatur von 25 Grad und einer hohen Luftfeuchtigkeit und genau diese Bedingungen herrschen in Betten. Jeder Mensch verliert bis zu einem halben Liter Flüssigkeit und mehrere Gramm Hautschüppchen pro Nacht. Die Milben bekommen vom Menschen also auch noch ihre Nahrung geliefert. Gerade im Kopfkissen landet besonders viel Flüssigkeit und Hautschuppen, weshalb das Kissen stets besonders gut gereinigt werden sollte.
Das könnte Sie auch interessieren: Pollenfilter im Auto vor Frühjahrsbeginn wechseln
( Bildnachweis: © Monkey Business - Fotolia.com )



Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang