Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartKrankheitenHämorrhoiden

Hämorrhoiden – ein Tabu-Thema

Hämorrhoiden - ein Tabu-ThemaHämorrhoiden sind harmlos, aber dennoch sehr schmerzhaft. Nach Expertenschätzungen leidet jeder zweite über 50 Jahren unter ihnen. Es kann aber auch schon Zwanzig- und Dreißigjährige treffen. Obwohl das Hämorrhoidalleiden somit eine Volkskrankheit ist, ist es immer noch ein Tabu-Thema. Peinlich berührt meiden die meisten den Gang zum Arzt und greifen lieber auf eigene Faust zu einer Hämorrhoiden-Salbe. Aber nur der Facharzt kann entscheiden, ob es sich um Hämorrhoiden handelt oder um Marisken. Während Hämorrhoiden ein Krankheitsbild darstellen, sind Marisken, auch Vorpostenfalten genannt, ein kosmetisches und hygienisches Problem. Hämorrhoiden befinden sich innerhalb und außerhalb des Darms, Marisken nur außerhalb. Sie können aber ein Hinweis auf ein Hämorrhoidalleiden sein.

Hämorrhoiden: Symptome

Hämorrhoiden machen sich durch Jucken, Brennen, Nässen und dem Gefühl einer unvollständigen Stuhlentleerung bemerkbar. Hervorgerufen werden sie durch häufig zu harten Stuhl, Verstopfung, starkem Pressen beim Stuhlgang und dem Missbrauch von Abführmitteln. Aber auch eine Drucksteigerung im Bauch (wie etwa bei einer Schwangerschaft), eine sitzende Tätigkeit und eine Bindegewebsschwäche können Ursache sein.

Marisken entstehen oft als Folge eines abgeheilten Blutgerinnsels in einem Analgefäß. Sie schmerzen in der Regel nicht, erschweren aber die Analhygiene, da sich in ihren Furchen Stuhl festsetzten kann.
Vorbeugen kann man Hämorrhoiden und Marisken mit einerballaststoffreichen Ernährung, viel trinken, Bewegung und der seltenen Anwendung von Abführmitteln. Wenn’s einen dann aber doch erwischt hat, ist Kühlung ratsam, da sie die Schmerzen lindert. Dazu kann man ganz einfach ein Cool-Pack unter das Gesäß legen. Auch Analtampons wirken lindernd. Ein kleines, weiches Tuch in der Analfalte nimmt bei Bedarf die Nässe auf. Dieser Trick empfiehlt sich besonders im Sommer, wenn dünne weiße Leinenhosen getragen werden. Bei Entzündungen helfen Sitzbäder mit Kamille oder Hamamelis. Der Arzt kann eine kortisonhaltige Hämorrhoiden-Salbe verschreiben.

Hämorrhoiden: Therapie

Behandeln lassen sich Hämorrhoiden aber auch mit kleinen medizinischen Eingriffen, zum Beispiel der Verödung. Hier wird über ein Protoskop mit einer Injektionsnadel eine Lösung in die vergrößerten Hämorrhoiden gespritzt, welche diese schrumpfen lässt. Bei Blutungen hilft die Umstechungsligatur. Bei ihr werden die zuführenden Arterien mit Nahtmaterial verengt.

Wichtig bei Marisken und Hämorrhoiden ist eine gute Analhygiene. Allerdings reicht schon regelmäßiges und gründliches Waschen mit einem weichen Waschlappen und einer milden Seife völlig aus. Bei desinfizierenden Mitteln besteht die Gefahr eines Analekzems. Verzichtet werden sollte auch auf feuchtes Toilettenpapier, das Duftstoffe und Konservierungsmittel enthält.
Bitte beachten Sie, dass ein www.heute-gesund-leben.de-Artikel generell fachlichen Rat durch einen Arzt nicht ersetzen kann!
Lesen Sie weiter: Hämorrhoiden: Auf keinen Fall selbst behandeln
( Bildnachweis: © Tomasz Trojanowski - Fotolia.com )

{plusone}

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang