Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartGesund im SommerJoggen bei Hitze

Joggen bei Hitze

 Joggen bei HitzeBei warmem Wetter genießen die meisten Menschen die Sonne und machen deshalb Sport im Freien. Allerdings kann dies auch gefährlich werden, wenn die Temperaturen im Laufe des Tages steigen, denn die Mittagssonne birgt so einige Gefahren. Um den Körper vor einem Hitzeschlag zu schützen gibt es viele hilfreiche Tipps, die bei gutem Wetter beachtet werden sollten.

1. Die richtige Strecke wählen

Die Laufstrecke kann sehr unterschiedlich ausfallen, ist aber entscheidend um Überhitzung zu vermeiden. Der Asphalt einer Straße erhitzt sich bei Sonneneinstrahlung schnell und gibt diese Wärme an den Läufer ab. Zudem gibt es dort häufig auch keinen Schatten. Besser geeignet sind unbefestigte Waldwege, denn im Schatten der Bäume ist es kühler.

2. Atmungsaktive Kleidung

Damit der Körper beim Laufen nicht überhitzt muss die Laufkleidung eine kühlende Funktion haben und trotz des Schweißes für ein angenehmes Gefühl auf der Haut sorgen. Daher ist es wichtig, dass sie atmungsaktiv ist und auf die Bedürfnisse des Läufers abgestimmt ist. All diese Elemente sind bei den Sportoutfits mit der DryActive Plus Technologie von Tchibo gegeben. Die Kunstfaser der Kleidung transportiert die Feuchtigkeit auf die Textilaußenseite und sorgt für eine ausreichende Luftzirkulation. Gerade um sich vor der Sonne zu schützen sollte nicht wenig Kleidung beim Joggen in der Hitze gewählt werden, sondern das richtige Outfit.

3. Die Zeit ist entscheidend

In der Mittagssonne zu Laufen ist unklug, denn wenn die Sonne im Zenit steht ist sie am stärksten und somit auch am gefährlichsten. Lieber werden die kühlen Morgenstunden gewählt oder am späten Abend. Auch nach einem Regenschauer ist die Luft deutlich angenehmer.

4. Sonnenschutz verwenden

Es ist sehr wichtig sich vor der Sonne zu schützen. Rund 20 Minuten vor dem Laufen sollte die Sonnencreme aufgetragen werden, damit sie ihre Wirkung entfalten zum richtigen Zeitpunkt entfalten kann. Durch den Schweiß nimmt unser Körper die Strahlung besonders stark auf. Wichtig ist, dass die Creme wasserfest ist, denn sonst würde sie durch den Schweiß einfach wieder weggewischt werden. Auch die Äugen und der Kopf sollten bedeckt werden. Eine Sonnenbrille schützt die Augen vor UV Schutz. Eine Kopftuch oder eine Kappe mit Schild sollten in hellen Farben gewählt werden, dies zieht die Sonne weniger an und der Läufer schwitzt nicht so stark.

5. Viel Flüssigkeit

Beim Sport machen verliert der Körper über den Schweiß sehr viel Flüssigkeit und kann dehydrieren. Daher ist es entscheiden diesen Verlust auszugleichen, indem genügend getrunken wird. Wasser ohne Kohlensäure oder isotonische Getränke eignen sich hierfür am besten. Vor dem Sport sollte ein Glas getrunken werden und bei Läufen die länger andauern sollte eine Fasche beim Training mitgeführt werden. Im Sommer lässt das Hungergefühl stark nach. Trotzdem sollte eine leichte Kost vor dem Sport gegessen werden. Ein Salat oder Obst ist sinnvoll und vitaminreich. Vieles davon weißt auch einen großen Flüssigkeitsanteil auf.

6. Die Dauer des Trainings anpassen

Unter schwierigen Bedingungen, wie der Wärme sollte das Training angepasst werden. Es ist selbstverständlich, dass der Körper dann nicht die gleiche Performance schafft. Daher sollten die Laufeinheiten bei starker Hitze kürzer sein oder nicht so intensiv.
( Bildnachweis: © Boggy - Fotolia.com )


 

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang