Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartGesund im SommerHitzschlag

Hitzschlag – was tun?

Die Sonne brennt vom Himmel, es ist schwül-heiß und der Schweiß läuft auch beim Nichtstun schon in Strömen. Wer nun körperlich hart arbeitet oder Sport treibt, der riskiert einen Hitzschlag. Der Hitzschlag (Hyperthermiesyndrom) gehört zu den Hitzeschäden und kann lebensbedrohlich sein. Er entsteht, wenn der Körper bei heißem und feuchten Klima und Anstrengung die Schweißproduktion nicht mehr regeln kann. Versagt jedoch die körpereigene Temperaturregelung, wird weniger Schweiß produziert. Der Schweiß ist jedoch für den Körper wichtig, da durch ihn Verdunstungskälte entsteht.

Geht sie verloren, kommt es zum Wärmestau. Eine enge, warme oder luftundurchlässige Kleidung kann diesen Wärmestau noch begünstigen. Bei einem Wärmestau steigt die Körpertemperatur an und es entsteht Fieber von über 40 Grad Celsius. Klettert das Fieber auf über 41 bis 42 Grad, kann der Betroffene bewusstlos werden.

Hitzschlag: Symptome

Ein Hitzschlag geht immer mit einer erhöhten Körpertemperatur und schnell ansteigendem Fieber von bis zu über 40 Grad Celsius einher. Charakteristische Symptome für einen Hitzschlag sind Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit. Betroffene fühlen sich benommen und können sich nicht mehr selbständig oder nur taumelnd vorwärts bewegen. Beim Hitzschlag ist der gesamte Körper stark gerötet oder gar blaurot und fühlt sich heiß und trocken an. Zuerst ist der Blutdruck noch normal, dann fällt er stark ab, so dass Betroffene bewusstlos werden können.

Hitzschlag: Symptome

Hitzschlag: Behandlung

Da ein Hitzschlag lebensbedrohlich ist, sollte auf jeden Fall ein Notarzt verständigt werden. Der Hitzschlag-Patient sollte aus der Sonne in einen ruhigen, schattigen und kühlen Raum gebracht werden und sich hinlegen oder hingelegt werden. Dabei sollte der Betroffene flach aber mit erhöhtem Oberkörper liegen. Zu enge oder warme Kleidung sollte gelockert werden. Bei der Behandlung eines Hitzschlags ist es wichtig, die Körpertemperatur zu senken. Das kann durch Luft zufächeln geschehen, vor allem aber indem der Körper mit feuchten Handtüchern bedeckt wird und mit Wasser beträufelt wird. Ein Hitzschlag-Patient sollte nie alleine gelassen werden, da sich sein Zustand rapide verschlechtern kann. Hat der Betroffene das Bewusstsein verloren, sollte er in die stabile Seitenlage gebracht werden.
Das könnte Sie auch interessieren: Sonnenstich - was tun?
(Bildnachweis: © Henrie - Fotolia.com )



 

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang