Menü

heute-gesund-leben.de

Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Bewegung, Ernährung, Vitamine, Wellness, Vorsorge, Medizin und Pflege. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Gesundheit. Machen Sie mit und starten Sie schon heute gesund in den Tag!

Aktuelle Seite: StartGesund im SommerStarkes Schwitzen vermeidenAntitranspirant oder Deo?

Antitranspirant oder Deo?

Antitranspirant oder Deo? Im Sommer, wenn die Sonne vom Himmel brennt und das Quecksilber in schwindelerregende Höhe steigt, schwitzt man wieder verstärkt. Gesundheitlich ist gegen Schwitzen eigentlich nichts einzuwenden, denn Schwitzen ist eine natürliche Körperfunktion, die unsere Haut abkühlt und so die Körpertemperatur reguliert. Nasse Flecken unter den Achseln oder gar ein komplett durchgeschwitztes Oberhemd sind jedoch im Berufsalltag ein absolutes No-go. Abhilfe schaffen hier Deodorants oder Antitranspirante. Doch was ist der Unterschied zwischen einem Deo und einem Antitranspirant?

Jedes Antitranspirant ist auch ein Deo, während nicht jedes Deo das Zeug zu einem Antitranspirant hat. Ein Antitranspirant hilft gegen Schwitzen. Es bildet Porenpfropfen, so dass der Schweiß nicht austreten kann und zu den Hautbereichen, wo die Transpiration besser erfolgen kann, umgeleitet wird. Deos dagegen überdecken oder absorbieren lediglich den Schweißgeruch. Sie helfen aber nicht gegen Achselnässe und die daraus resultierenden unschönen Flecke unter den Armen.

Antitranspirant: Inhaltsstoffe

„Antitranspirant“ werden die Deos genannt, die besonders hoch dosiert sind. Meist enthalten Antitranspirante Aluminiumchlorid (AlCl3).
Aluminiumchlorid ist mittlerweile auch in vielen Deos enthalten. Viele Deos werben auch damit, ein Antitranspirant zu sein und eine schweißhemmende Wirkung zu haben. Doch dem ist nicht so!

Antitranspirant: Anwendung

Während man ein Deo jeden Tag benutzen muss, um keinen Schweißgeruch aufkommen zu lassen, werden Antitranspirante weniger oft aufgetragen. Meist beginnt man für wenige Tage, das Antitranspirant täglich (in der Regel abends vor dem Zubettgehen) anzuwenden. Machen sich die ersten Erfolge bemerkbar, kann die tägliche Anwendung auf nur eine oder zwei Anwendungen pro Woche reduziert werden. Generell sollten Antitranspirante nicht auf gereizter und entzündeter Haut und nicht nach einer frisch durchgeführten Achselrasur angewendet werden. Auch Restfeuchtigkeit vom Schweiß sollte sich nicht mehr auf der Haut befinden.
Antitranspirante gibt es nicht nur gegen Achselschweiß, sondern auch gegen Schweißhände und Schweißfüße. Sie sind rezeptfrei in Apotheken erhältlich.
( Bildnachweis: © marugod83 - Fotolia.com )

Finde uns auf Facebook



Rückenschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Rückenschmerzen...Rückenschmerzen sind weit verbreitet: Etwa 85 Prozent aller Deutschen haben im Laufe ihres Lebens einmal Rückenprobleme, jeder Dritte davon sogar einmal im Monat. Kein Wunder, sind Rückenschmerzen doch ein Symptom für viele Erkrankungen: Das Spektrum reicht von einfachen Verspannungen der Muskulatur über Bandscheibenvorfälle bis hin zu inneren Erkrankungen wie Nierenerkrankungen oder sogar Herzinfarkt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Rückenschmerzen, ihre Ursachen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen...
( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind mit die häufigsten Schmerzen, die uns plagen. Sie können plötzlich auftreten (akute Bauchschmerzen) oder über einen längeren Zeitraum anhalten und immer wieder auftreten (chronische Bauchschmerzen). Kaum ein anderes Symptom kann so viel unterschiedliche Hintergründe haben. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Bauchschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. weiterlesen... 
 
Hier bekommen Sie Hilfe bei Bauchschmerzen...
             ( Bildnachweis: © Artem Furman - Fotolia.com )

Kopfschmerzen

Hier bekommen Sie Hilfe bei Kopfschmerzen...Kopfschmerzen (Cephalgien) zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent aller Menschen unter Kopfschmerzen, etwa drei Prozent hat sogar täglich mit Schmerzen im Kopf zu kämpfen. Dabei können die Kopfschmerzen akut auftreten oder chronisch sein. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.
weiterlesen... 

( Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com )

Zum Anfang